Uncategorized

Tagebuch 03.02.2014: Fit-im-Februar-Challenge Tag #3

Die FitFeb-Challenge ist in vollem Gange und ich bin immer noch total motiviert 🙂
Nach diesem anstrengenden Wochenende – Muskelkater inklusive – habe ich mich heute fĂŒr eine Einheit Yoga mit Yogamazing und eine Runde mit meinem Lauftreff entschieden.
Der Yoga-Podcast war der erste, den ich gemacht habe und ich muss sagen, ich bin sehr positiv ĂŒberrascht, wie gut das funktioniert. Wenn man von zu Hause ĂŒber Tutorials trainiert, sind die Möglichkeiten wirklich unendlich und ich kann gar nicht genug bekommen von Yogamazing, Blogilates und HIIT-Workouts von EatTrainLove!
Die BrĂŒckenrunde hat mir dann einiges abverlangt. Wir waren aber eine sehr große Gruppe. Somit war es nicht soooo schwer, dabei zu bleiben. Ich habe ungefĂ€hr bei der HĂ€lfte eine AbkĂŒrzung eingeschlagen und bin den LĂ€ufern wieder entgegen gelaufen. Leider verschĂ€tze ich mich immer unglaublich, was Distanz und Tempo angeht. Deshalb hab ich die Gruppe erst relativ spĂ€t wieder getroffen, sodass ich fast auch komplett hĂ€tte mitlaufen können^^ Trotzdem konnte ich ein StĂŒck in meinem Schneckchen-Tempo laufen und mich ein bisschen erholen!
Das letzte StĂŒck war aber trotzdem sehr sehr sehr sehr lang…! Dank dem lieben Andre und dem lieben Alfred konnte ich mich aber durchbeißen 🙂
Ich hab wohl doch etwas an Form verloren. Ich hoffe natĂŒrlich, dass ich das schnell wieder aufholen kann – der FitFeb-Challenge sei Dank 🙂 
Hier sind noch die schönsten EindrĂŒcke

Die Challenge soll ja aber nicht nur aus Sport bestehen, sondern auch aus gesunder ErnĂ€hrung. 
Kristins empfohlenes VerhÀltnis liegt bei ca. 80/20.
Denn: Was nutzen uns schöne Bauchmuskeln, wenn man sie unter dem Winterspeck nicht sieht? 😀
Nach dem riesen Essen gestern zum SuperBowl kann ich mich wieder etwas besser zusammen reißen. Im Moment hab ich ja aber einfach nicht den Drive um mich an irgendein Konzept zu halten.
So habe ich entschieden, dass ich genug ĂŒber ErnĂ€hrung weiss und jetzt auf meine ErnĂ€hrung achte, es aber nicht zum Hauptthema meines Tagesablaufs zu machen!
Wie lÀuft euer Fit-Februar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.