Vegan-Wednesday: Countrywoman's Cookies

Ostern rückt immer näher und schon ist auch wieder Zeit für den:

Alles wichtige zum Vegan-Wednesday findet ihr wie immer hier und die liebe Regina vom MucVeg ist diese Woche unsere Sammelstelle 🙂

Die Fastenzeit neigt sich ja langsam dem Ende zu und ich habe wieder richtig Lust auf Schokolade….! Inspiriert von VeganCandy hab ich also Schoko-Cookies gebacken, die die Sucht nach Schokolade für eine gewisse Zeit stillen können, weil sie sooooo lecker sind!

Zutaten für ca. 18 Stück:
  • 120g Pflanzenmargarine (ich habe hier eine Bratcreme verwendet, sie lässt sich einfach gut verarbeiten)
  • 120g Zucker
  • 150g Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ein Schuss Mandelmilch
  • eine Prise Salz
  • 2 EL Backkakao
  • Zuckerherzen zum verzieren
Zucker, Margarine, Mehl, Salz, Kakao und Vanillezucker zusammenrühren und mit dem Schuss Mandelmilch zu einer klebrigen Masse verrühren. 18 kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.
Bei 180°C ca. 6 min. backen, dann rausnehmen und mit den Zuckerherzen verzieren. Anschließend müssen die Cookies nochmal ca. 4 min. backen. Blech aus dem Ofen holen und gut auskühlen lassen. Ich habe die Kekse nach ca. einer Stunde vom Backpapier gelöst und umgedreht, damit sie richtig austrocknen können.

Die Cookies sind wirklich suuper schokoladig und auch total mächtig 🙂 Einfach alles, was mein Schokoholic-Herz begehrt 😉