Uncategorized

Rezeptidee: Sattmacher-Rieevkooche

Heute hatte ich mal wieder Hei├čhunger auf „verbotene“ Sachen. Also gab es Reibekuchen ­čÖé Ich wollte aber nicht alles direkt wieder ├╝ber den Haufen werfen, also habe ich aus fettigen Reibekuchen einfach Sattmacher-Rieevkooche gemacht. Dabei habe ich echt festgestellt, dass sie nicht immer sooo fettig sein m├╝ssen ­čÖé
 Man nehme f├╝r 2 Porionen:



Kartoffeln und die Zwiebel werden gerieben. (Ziemliche Sauerrei :)) Ein Ei und zwei Essl├Âffel Mehl kommen dazu.

Alles  mischen und in zwei Teel├Âffel Pflanzen├Âl von beiden Seiten anbraten. Man braucht so gut wie kein Fett, wenn man eine beschichtete Pfanne benutzt und den Teig nicht ausdr├╝ckt!


Und fertig sind die leckeren Reibekuchen ­čÖé

Fazit: mit den Erbsen etwas ungew├Âhnlich, aber da ich keinen Apfelmu├č mag (und schon gar nicht zu Reibekuchen!) daf├╝r aber Erbsen umso mehr habe ich es einfach kombiniert ­čÖé
Eigentlich haben sie genauso geschmeckt wie Reibekuchen halt schmecken – nur halt ohne Fett! Man konnte sie mit den Fingern essen ohne dass einem das Fett die Arme runter lief ­čÖé
Das ist wieder der Beweis, dass man auch bei einer Di├Ąt oder gesunden Ern├Ąhrung auf nichts verzichten muss. Daf├╝r muss man nur zwei Grundregeln beachten: 
  1. Immer kompromissbereit und offen f├╝r Neues bleiben
  2. Nicht ├╝bertreiben ­čÖé wenn alles in Ma├čen bleibt, ist auch alles erlaubt!
Ich w├╝nsche allen viel Spa├č beim nachkochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert