Training: Intervall-Training

Was ist besser als Stabi-Training? Alles ist besser als Stabi-Training 😛
Damit ich aber mal wieder ein paar neue Trainingsreize setzen kann, habe ich mit Hilfe vom RunnersWorld Intervall-Rechner einen kleinen Plan zusammen gebastelt, den ich einmal in der Woche in mein Training einbauen möchte!
Intervall-Training vor schöner Kulisse direkt am Rhein 🙂

Die freien Bahnen in Köln haben leider je nur 333 Meter auf eine Runde. Für ein Intervall-Training macht es ja aber eigentlich nicht so einen großen Unterschied… Ich habe das Training dann aber natürlich einfach umgerechnet 🙂 Herausgekommen ist dann folgendes:

Jede Einheit beinhaltet aber auch noch zu Beginn und zum Schluss je 999m in 6:59min zum Warm- bzw. Auslaufen.
Grundlage dafür war, wie gesagt, der Intervall-Rechner von RunnersWorld. Nach meiner weiteren Recherche sollte das nun aber eigentlich der perfekte Plan sein 🙂
Meine erste Einheit habe ich dann gestern absolviert und es hat wirklich Spaß gemacht! Ich habe mich für die 999m entschieden. Geschafft habe ich vier schnelle Intervalle. Das Training war echt anstrengend und ich hätte gerne noch weiter gemacht. Leider fing es (mal wieder in dieser Woche) an zu Regnen, und ich wollte nicht schon wieder nass werden :S
Mein Muskelkater oder schwere Beine hielten sich sogar in Grenzen – da hab ich mit schlimmeren gerechnet. Ich hoffe wirklich sehr, dass ich es nun einmal in der Woche auf die Bahn schaffe! Wenn wir es im Lauftreff einrichten können entfällt jeweils das Warm- und Auslaufen, da wir zusammen zur Bahn Laufen 🙂 Mal sehen, wen ich so alles begeistern kann 😉
Der Bericht über meine neue Super-Sonnen-Sport-Brille muss noch ein paar Tage warten. Bei diesem Schmuddel-Wetter hier hab ich keine Energie über schönes Wetter zu schreiben und auch Fotos machen ist irgendwie schwierig. Ab Donnerstag soll es ja aber wieder besser werden 🙂
Was haltet ihr von Intervall-Training?

3 Gedanken zu „Training: Intervall-Training

  1. Beauty Runner Antworten

    Vor Intervalltrainings hab ich immer Angst 😉 Hihi..naja, wenn man schneller werden will kommt man auch nicht drum herum mal schneller zu laufen. Aber Intervalle machen ich lieber als Fartleks, die sind mir einfach zu unstrukturiert und ich halte mich dann doch liebe an ganz genaue Vorgaben. Super dass du eine Bahn für die Intervalle nutzen kannst! LG

    • Mecky Caro Antworten

      Ich hab auch immer ein bisschen Angst 😉 Aber zum Glück bin ich meistens alleine auf der Bahn, dann sieht niemand wenn ichs nicht schaffe 🙂
      Hatte gerade beim Laufen doch etwas schwere Beine – es scheint also zu wirken 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.