Laufgedanken: Stillstand & schöne Herbstläufe

Wie war das nochmal mit „Hallo Winter“? Es ist doch nochmal richtig Herbst geworden 🙂 Kühle Luft, warme Sonne – das perfekte Laufwetter!
Irgendwie bin ich es jetzt schon leid, im dustern, bei Wind und in Kalt zu laufen :S das kann ja eine schöne Wintersaison werden… Die einzige Runde die im dunkeln in Frage kommt ist die Brückenrunde. Die lässt sich zwar ganz beliebig verlängern oder verkürzen – aber irgendwie bin ich sie mittlerweile relativ schnell satt… Ich kenne wirklich jeden jeden jeden Stein und kann immer nur dran denken, wie weit ich noch laufen muss…
Umso mehr habe ich mich Samstag morgen gefreut, als das Wetter sich von seiner besten Herbst-Seite zeigt. Also Schuhe an und raus in den Wald. Hörbuch an, Kopf aus. Es war wirklich wirklich herrlich und ich hätte noch ewig weiter Laufen können. Aber ich musste Abends noch ein bisschen Arbeiten – also siegte die Vernunft und ich bin nach knapp 11km wieder Richtung heimwärts gelaufen. Unter diesen Bedingungen kann ich sogar meine „Niedrigpulsläufe“ ein bisschen schneller Laufen, als zum Beispiel letzte Woche. Nun hatte ich bei einer Pace von knapp 8:00min/km eine HR von 150. Sehr gut!

Meine Gewichtskurve macht leider überhaupt nicht das, was ich gerne hätte 🙁
Ich habe jetzt schon die zweite Woche den absoluten Stillstand 🙁 in der ersten Woche war ich wirklich ein bisschen beleidigt. Immerhin habe ich mich wirklich wirklich wirklich an meine 26 Punkte am Tag gehalten, keine Aktivpunkte gefuttert und auch nicht zu viel Obst schnabuliert… Sowas ist dann ja nicht so motivierend. Egal – es musste ja weiter gehen.
In dieser Woche war ich dann nicht mehr soooo genau. Ich hab manchmal nicht nur gegessen bis ich satt war, sondern bis ich Papp-satt war und habe auch ein bisschen über meine Punkte gefuttert…
Gerechnet habe ich dann am Freitag mit dem schlimmsten gerechnet und dann: Stillstand!
Warum mache ich das denn immer alles, wenn es doch eigentlich so einfach geht, auch wenn ich nicht zähle oder auf meine Ernährung achte?
Jap, genau. Weil es dann irgendwann nicht mehr läuft und ich wieder viel mehr Speck habe, der dann erst wieder runter muss!
Dieses Wochenende habe ich nochmal gestreikt und wirklich zu viel, dafür aber sehr lecker gegessen.
So hab ich jetzt wieder ein bisschen Motivation um in die nächste Woche zu starten.

Im Hintergrund laufen übrigens gerade die Tribute von Panem. Ich erspare euch jetzt mal, was ich von diesem Film halte – nur so viel: ich habe die gesellschaftliche Kritik verstanden und finde es sehr schade, dass diese zu reiner Unterhaltung verkommt und mir darüber hinaus eine Welt zeigt, die ich persönlich einfach nicht sehen möchte.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sonntagabend 🙂

4 Gedanken zu „Laufgedanken: Stillstand & schöne Herbstläufe

  1. Markus Antworten

    Läufe im goldenen Herbst sind wirklich immer ein Genuß! Und mit der Freude kommt bestimmt auch dein erwünschter Gewichtsverlust! Wobei.. Ob des nötig ist?;)

  2. Eddy Antworten

    Ich finde es bemerkenswert, dass Du auch bei "Stillstand" auf der Waage die Motivation nicht verlierst, dran zu bleiben. Daran nehme ich mir jetzt mal ein Beispiel, denn bei mir hat in den vergangenen Monaten leider viel zu oft der Schweinehund über die Vernunft gesiegt. Und nun habe ich den Salat. Naja: selbst schuld 😉

  3. Katharina Antworten

    Also ich kenne auch das Problem mit dem Gewichtsverlauf 🙂 ich habe jetzt die letzten zwei Monate super unregelmäßig Sport getrieben und auf der Waage standen dann, weil ich aber auch so viel Zeug gegessen habe, 3kg mehr. Ich hab mich aber jetzt wieder aufgerafft einfach den Zucker weg zu lassen und achte auf Weißmehl (außer am Wochenende) und schon bin ich wieder 1,5kg los! Aber ich hab auch wieder mit dem 30 day shred begonnen.

  4. Anonym Antworten

    Ich hab am Wochenende auch einen Niedrigpulslauf gemacht – wobei mein Ziel war, zwischen 160 und 170 bpm zu bleiben. Hat auch geklappt. Am Ende hatte ich einen Schnitt von 163. Das ist schon echt wenig für mich. Und meine Geschwindigkeit… Naja, zwischendurch dachte ich, ich beweg mich gar nicht von der Stelle. Positiv war dann wiederum, dass ich über eine Stunde durchgelaufen bin. Davon konnte ich früher nichtmal träumen!
    Schade nur, dass ich das Laufen in den nächsten Wochen echt nur am WE hinkrieg. Ich wohn auf'm platten Land und meine Laufstrecke ist gar nicht beleuchtet. Das mach in nicht im Dunklen. Mal schauen, ob es trotzdem was bringt. Immerhin mach in während der Woche ja noch "Indoor-Sport" ,-)
    LG
    Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.