Wettkampf: Energizer Nightrun Köln

Vergangenes Wochenende war es wieder so weit: der mit Abstand größte Give-Aways-Lauf  ging durch den Tanzbrunnen 😀 und wir natürlich mitten drin! Es war der Energizer Night Run 🙂
Nachdem im letzten Jahr, als wir die 10km bestritten haben, die Veranstaltung schon vorbei war als wir im Ziel ankamen, es somit auch keine Zielverpflegung mehr gab und sogar die Bühne schon angebaut war, haben wir uns in diesem für die 5km Strecke entschieden 😀

Strecke

Die ersten Kilometer ging es quer durch den Rheinpark. Es sah wirklich toll aus wie die Läufer in der Dunkelheit durch die Strinlampen geleuchtet haben. Immerhin waren ca. 2700 Athleten auf der Strecke. Anschließend ging es in die Richtung der Hohenzollernbrücke und durch das Messegelände wieder zurück zum Tanzbrunnen. Durch die vielen vielen Läufern war es leider etwas eng und schnell Laufen war nicht drin. Das war aber auch wegen der Dunkelheit nicht möglich 🙂 Dafür ist das kölner Panorama bei Nacht natürlich einfach einmalig schön!

Verpflegung

Ja, bei diesem Lauf gibt es wirklich doch eine Zielverpflegung, wenn man rechtzeitig ankommt 😀 Frisches Obst, Saft, Wasser und natürlich lekker Erdinger alkoholfrei gabs im Ziel für die fleißigen Läufer. Es waren auch genug Stände aufgebaut, sodass nirgendwo gedrängelt oder eng wurde.

Publikum und Atmosphäre

Zuschauer waren es eher weniger. Außer natürlich unser super super „Woooohoooo-Girl“ 🙂 Aber die Atmosphäre ist einfach total schön. Das Panorama und die vielen Läufer mit den Lampen, blinkenden Schnürsenkel, Lichtern und und und… Auf jeden Fall hell erleuchtet!

Organisation

Eigentlich alles super. Startunterlagen konnten wir ohne Probleme abholen, der Startbereich war gut ausgeschildert und die Werbestände haben sich echt nicht lumpen lassen. Beim Stand vom Dauerlauf konnte man richtig gute Schnäppchen machen, bei Wilkinson gabs viel zu gewinnen, man konnte sich schminken lassen, Luftballons sammeln, Fotos machen…
Einzig nach dem Lauf war der Ausgang aus dem Zieldorf nicht gut geregelt. Die Läufer wurden von der Verpflegung aus direkt zur Gaderobe geleitet. Das Problem war nun, dass genau zu diesem Zeitpunkt die 10km durch den Gang zum Start wollten. Das ergab natürlich totales gedrängel… 

Gesamtfazit

Das Starterset besteht aus einem Funktionsshirt, Stirnlampe, Rasierer, Deo, leuchtende Schnürsenkel und dem üblichen Kram, der da so drin ist 🙂 Also wirklich ein prall gefüllter Beutel. Zu gewinnen gab es dann noch weitere Funktionsshirts, Rasierer, Blinkelichter und und und… Es ist halt eine von den Veranstaltungen bei denen der Sport mehr Mittel zum Zweck ist, aber so zum Ende der Saison darf und muss es ja auch mal sein 🙂 Es hat wirklich viel Spaß gemacht und wir werden die 5km bestimmt wieder laufen 🙂
Getragen haben mich natürlich wieder meine Brooks-Lieblinge Transcend 🙂 Und durch die Nachwehen (immernoch) vom Marathon trage ich auch bei geringeren Berlastungen sehr gerne meine o-Motion Kompressionssocken 🙂 Zu guter Letzt war natürlich auch die TomTom MultiSport GPS-Uhr am Handgelenk