Wettkampf: 30. KVB Dauerlauf im Severinsviertel

Oder: Mein erstes Mal als Zuschauerin/Kleiderhalterin/Fotographin 🙂


Wie ich ja gestern schon beschrieben habe, habe ich mich mal wieder eine Überlastung zugezogen 🙁

Ich bin in der letzten Woche wohl doch einfach zu viel gelaufen und habe zu wenig gedehnt… Die Quittung kam prompt am Donnerstag auf den letzten Metern vor der Haustür… Diesmal hat es meinen rechten Fuß getroffen. Bis Sonntag Morgen habe ich auf ein Wunder gehofft, sodass ich starten könnte. Konnte ich aber nicht 🙁
Da die Organisatoren vom Run of Colours uns die neuen Promo-Shirts versprochen haben, wollte ich aber auf jeden Fall hinfahren und ein paar Fotos machen 🙂

Die neuen Shirts können sich echt sehen lassen, oder? Mir gefallen sie auf jeden Fall sehr gut!

Strecke

Drei schnelle Runden ging es durch das, wie ich finde kölscheste Veedel, Viertel in Köln: Das Severinsviertel. Der Start vor der Torburg hinein in das römerliche Köln gleich mit dem Start des Rosenmontagszugs ist einfach ein toller Auftakt 🙂 (Wieder bin ich ein bisschen traurig, dass ich nicht starten konnte…)

Verpflegung

Auf der Strecke gab es eine Verpflegungsstation, welche die Läufer ja drei mal passiert haben. Im Ziel gab es dann neben Wasser auch Cola, Bananen und alkoholfreies Kölsch. Mein persönliches HighLight ist aber jedes Jahr die Erbsensuppe, welche im Ziel auf die Läufer wartet. Es gibt einfach nichts besseres 😀

Publikum und Atmosphäre

Ich habe mich strategisch günstig direkt auf der Severinsstraße positioniert, sodass ich die Läufer auch alle erwischen konnte 🙂 In der Zielgasse war die Stimmung auf jeden Fall sehr gut und die Läufer sind zu kölschen Tönen ins Ziel gelaufen 🙂

Organisation

Wie immer lief alles reibungslos. Man hatte bereits am Samstag die Gelegenheit die Startunterlagen abzuholen. Ich war ca. eine Stunde vor dem Start dort und auch da hat noch alles ohne Gedrängel oder Stress geklappt!

Gesamtfazit

Für mich war es natürlich eine ganz neue Erfahrung, auf der anderen Seite zu stehen. Gerne habe ich den Läufern aus dem Promoteam die Klamotten abgenommen und geklatscht und angefeuert, Fotos gemacht was das Zeug hält 🙂 Unter den 250 Bildern ist sogar von jedem Läufer ein schönes Bild dabei! Ich mag aber nicht nochmal nicht laufen können. Selbst Laufen macht doch mehr Spaß 🙂