Vegan-Wednesday: Rhabarbar-Streuselkuchen

Kann man das glauben? Da hab ich doch glatt letzte Woche vergessen meinen Vegan-Wednesday auch in die Liste einzutragen 🙂 Das soll diese Woche besser werden 😀

Alles wichtige gibt es wie immer hier und das Sammelboard gibts bei Cara 🙂

Ein neues Lieblings-Kochbuch hat es in meine Sammlung geschafft. „Vegan Backen, Mit Liebe, aber ohne Ei“ aus dem GU-Verlag. Da meine Mama in ihrem Garten Rhabarber angepflanzt hat, fiel die erste Wahl natürlich auf den Rhabarber-Streuselkuchen 🙂
Zutaten:
  • 170gr. Margarine
  • 200gr. Zucker
  • 350gr. Mehl
  • Backpulver
  • 1 TL Sojamehl
  • 125ml Vanille-Sojamilch
  • 300gr. Rhabarber
  • Vanillezucker
Kuchenform einfetten. 100gr. Margarine, 100gr. Zucker, 250gr. Mehl, Backpulver, Sojamehl und die Milch zu einem glatten Teig rühren. Rhabarber schälen, waschen und in Stücke schneiden und mit ca. 3EL Zucker auf dem Teig verteilen. Für die Streusel 100gr. Mehl, 70gr. Zucker. Vanillezucker und 70gr. Margarine zu Streuseln verarbeiten und auf dem Kuchen verteilen.
Bei 200° 40min. Backen und fertig 🙂

Ich muss ehrlich sagen: Ich mag keinen Rhabarber… Also kann ich nur was zu den Streuseln und dem Boden sagen. Das war wirklich lecker 🙂
Meine Lieben haben den Kuchen aber schnell verputzt und mir versichert, dass er echt lecker ist 🙂 Es war genau das richtige für ein Oster-Wochenende und schmeckte richtig nach Frühling 🙂
Was gab es bei euch denn so alles an Leckereien zu Ostern?
P.S.: Die Auflösung von „Stimmt’s oder Stimmt’s nicht muss noch bis morgen warten 🙂 Dann folgt auch noch mein kleiner Oster-Bericht 🙂
P.P.S.: Die Freikarten für den Fitness-Remix sind noch zu haben 🙂 Mehr Info’s findet ihr hier