Vegan-Wednesday: Reispfanne Süß-sauer

Der letzte Vegan-Wednesday bevor es für und für 10 ganze Tage nach Mallorca geht 🙂
Alles wichtige gibt’s wie immer hier: >>click<< und alle anderen Posts dazu findet ihr hier: >>click<< Es ist zwar kein Picknick geworden, aber auf der Terrasse konnte ich die Reispfanne sehr lecker genießen 🙂
Bei mir sind im Moment asiatische Wochen 🙂 Das tolle an dieser Küche ist ja echt, dass es suuuper schnell geht, abwechslungsreich und gesund ist und vor allem seeehr lecker! Aus meinem Reste-Kochen heute ist dann eine süß-saure Sauce entstanden, die ich euch nicht vorenthalten möchte!

Zutaten für zwei Personen:

  • 150ml Ananassaft
  • 3EL Sojasauce
  • 2EL Weissweinessig
  • 3EL Tomatenmark
  • 1EL Speisestärke
  • 1EL Agavendicksaft
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Ingwer…)
Ich bin dann folgendermaßen vorgegangen: Reis kochen und in der Zwischenzeit asiatisches Gemüse in einer großen Pfanne anbraten. Die Zutaten für die Sauce zusammen rühren. Wenn der Reis gekocht ist wird er mit in die Pfanne gegeben. Jetzt die Sauce drunter heben und alles zusammen köcheln lassen. 

Schnell gemacht und ganz ohne Geschmacksverstärker sehr überzeugend! Gibt es bestimmt bald nochmal 🙂
(Die Saté-Sauce auf dem Bild war noch von einem anderen Gericht über, dazu nächste Woche mehr!) 
Steht ihr auch so auf asiatische Küche?