Vegan-Wednesday: MugCake Death by Chocolate

Ei, ei, ei, ei, schon der vorletzte Vegan-Wednesday vor meinem großen (zweiten) Tag 🙂
Hierdrum gehts

         und hier wird gesammelt 🙂

Irgendwie war es die letzten Tage ja schon fast herbstlich da draußen… Immer wieder dieser Regen und böser Wind… Da lädt doch die Couch mal wieder unglaublich zum verweilen und knautschen ein 🙂 und da nach dem Wettkampf am Wochenende ja sowieso Regeneration angesagt ist, kann man der Faulheit ja auch einfach mal nachgeben! Trash-TV, eine große Tasse Tee und etwas zu schnackeln…! Aber was? Schokoladig muss es sein, aber bitte nicht zu kalorisch! Mal sehen, was Mr. Google dazu sagt 😉 Fündig geworden bin ich dann bei Regina: MugCakes sind die Lösung!

Der schnellste Kuchen der Welt, welcher aus Zutaten besteht, die man eigentlich immer zu Hause hat:
  • 4 EL Mehl
  • 1 1/2 EL Backkakao
  • 1 EL Stevia-Pulver (alternativ 2 EL Zucker, ich wollte aber unbedingt mal mit Stevia experimentieren)
  • 1 TL Sojamehl
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Backpulver
  • 5 EL Mandelmilch
  • Spritzer Zitronensaft
Jetzt alle Zutaten zu einem Teig verrühren und in eine mirkowellen-feste Tasse füllen. Diese sollte ca. bis zur Hälfte gefüllt sein. Dann kommt es einfach für 2-3min. in die Mikrowelle et Voilá: Fertig ist der schnelle Kuchen

Die Tasse die ich genommen habe, entspricht einem seeehr großen Stück Kuchen – vielleicht sollte man lieber Kaffeetassen nehmen und den Teig auf zwei Portionen aufteilen 😀 Egal – lecker und sehr schokoladig war es trotzdem und es ist wirklich genau das richtige für verregnete Sonntage auf der Couch. Das Beste ist, dass man kaum Dreck damit hat und es so unglaublich schnell gemacht ist! Beim nächsten Mal werde ich mit Früchten und einem flüssigen Schoko-Kern experimentieren!
Noch etwas zum Thema Stevia: Ich habe letztens beim Aldi eine Packung Stevia-Pulver ergattert. Der erste Versuch in einem Schoko-Kuchen damit den Zucker zu ersetzten ist gänzlich nach hinten los gegangen! Leider finden sich nämlich überall verschiedene Angaben, wie viel Stevia wie viel Zucker ersetzt… Diesmal war ich mit der Süße des Kuchens sehr zufrieden, auch konnte ich keinen Nachgeschmack oder ähnliches feststellen. Ich denke hier geht probieren über studieren…
Habt ihr schon Erfahrungen mit Stevia gemacht?