Vegan-Wednesday: Flammkuchen

Schon wieder war eine Woche vergangen, in welcher ich wirklich irgendwie keine Zeit zum kochen hatte… Diese Woche bin ich aber wieder dabei 🙂 Was wäre auch die kölsche Schnapszahl #111 ohne mich kölsche Määdche? 😉 Alles wichtige gibts hier und das Sammelboard hier!
Der Herbst hat ja jetzt so richtig Einzug gehalten. Draußen ist es immer öfter seehr ungemütlich und usselig 🙂 So ganz eingemümmelt auf der Couch war mir dann irgendwie nach Flammkuchen 🙂

Mal sehen, was Mr. Google dazu sagt 😉 Fündig geworden bin ich dann bei PETA. Noch schnell ein paar Sachen einkaufen und schon konnte es los gehen!

  • 250gr + 3EL Dinkel-Vollkornmehl
  • 1/2 Tüte Trockenhefe
  • Olivenöl
  • 150ml warmes Wasser
  • zwei Bund Frühlingszwiebeln
  • getrocknete Tomaten
  • zwei Zwiebeln
  • 150gr Soja Cuisine light
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Aus den 250gr. Mehl, dem Wasser, der Hefe und zwei Esslöffeln Olivenöl wird der Hefeteig geknetet, der dann ca. 45 Minuten ruhen muss, damit er in Ruhe aufgehen kann. In der Zwischenzeit wird das Gemüse klein geschnibbelt und angebraten. Ich hab es dann mit etwas Zucker abgeschmeckt. Die Soja Cuisine habe ich mit den 3EL Mehl und Salz und Pfeffer in einem Shaker glatt geschüttelt, sodass eine ähnliche Konsistenz wie Creme Fraiche entsteht. Wenn der Teig aufgegangen ist wird er in vier Stücke geteilt und jedes einzelne auf 2-3mm ausgerollt. Dann nur noch die Soja Cuisine und das Gemüse drauf und für ca. 10 Minuten bei 220° C Umluft in den Ofen.

Ich muss sagen, ich war sowohl von dem Dinkelmehl wie auch von der Soja Cuisine positiv überrascht. Das Dinkelmehl ist ja um einiges gesünder als das weiße Mehl, aber es schmeckt mindestens genauso gut. Auch sättigt es ungemein und auch sehr lange! Die Soja Cuisine hat auch nur wenig Kalorien und ist als Ersatz für richtig sähmige Saucen echt die richtige Wahl! Für beide Produkte also absolut: Daumen hoch!Ich habe die Hälfte des Teigs jetzt eingefroren. Zum Glück geht das ohne Probleme… Beim nächsten kalten Herbsttag gibts dann also vielleicht mal Pizza 🙂