Vegan-Wednesday: Crostata di Ciliegie

Heute etwas später, aber manchmal steckt man ja einfach nicht drin 🙂 Das Sammelboard zum Vegan-Wednesday gibt es diese Woche bei Frau Schulz

Im Moment bin ich wieder richtig in Back-Laune 🙂 Also werden alle alt-bekannten und für gut befundenen Rezepte veganisiert 🙂 So auch die Crostata di Ciliegie – eine Art Kirschtarte nur halt auf italienisch 🙂

Leider war ich zu faul um das typische Kreuzmuster zu legen, lecker ist der Kuchen aber trotzdem 🙂
Die Zutaten:

  • 80gr. Pflanzenmargarine
  • 200gr. Mehl
  • 1/2 Tüte Backpulver
  • 40gr. Zucker
  • 1 EL Sojamehl, 2 EL Wasser
  • 150gr. Kirschmarmelade
  • 2-5 EL Mandelmilch
Nun wird aus der Margarine, dem Mehl, Backpulver, Zucker, Sojamehl & Wasser ein relativ fester Teig geknetet. Wenn der Teig zu krümelig bleibt, fügt man nach und nach und sehr vorsichtig etwas Mandelmilch hinzu. Dann werden 2/3 des Teigs ausgerollt und mit etwas Rand in eine runde Form gefüllt. Anschließend die Marmelade auf dem Teig verteilen und mit dem restlichen 1/3 des Teigs einen Deckel oben drauf machen. Es bietet sich auch an aus dem Rest einfach Streusel zu machen. Oder man macht es sich halt so einfach wie ich und bastelt so lange, bis es einigermaßen aussieht 😀 Gebacken wird die Tarte dann für 25 Minuten bei 160°C Umluft.

Es ist ein Kuchen, der nicht so unglaublich süß schmeckt. Ich habe ihn auch wieder mit Dinkel-Vollkornmehl gebacken. Der Schatzi sagt, schmeckt trotzdem 🙂 Ich habe wirklich nicht damit gerechnet so gute Erfahrungen mit dem Vollkornmehl zu machen 🙂 Habt ihr schon mal mit Vollkornmehl experimentiert?