Training: Triathlon-Rookies HALBZEIT

Schon wieder ist ein Monat herum und das heißt diesmal auch HALBZEIT im Cologne Triathlon Rookie Projekt:

Schwimmen

Zeit: 6h
Distanz: 10km
Kurz nach dem letzten Update wurde es schwimmtechnisch ernst: es ging ans Freiwassertraining. Joa, was soll ich sagen? Spaß macht es nicht… Es klappt so naja und nach dem 24h-Schwimmen in Dormagen hab ich auf jeden Fall die Angst vor der Distanz verloren. Irgendwie werde ich da schon durchkommen – mit oder auch ohne Neo.
Ich werde lernen müssen nicht so viel Wasser zu schlucken. Hoffentlich bleiben dann auch die ständigen Magenkrämpfe nach dem Freiwasser aus :S

Bei dem Wetter ist das Schwimmen natürlich eigentlich die angenehmste Temperatur, aber wir mussten uns tatsächlich trotzdem in den Neo schälen.
Einmal Sauna-Spezial bitte – alle anderen Badegäste haben sich köstlich amüsiert 😀
Trotz der neuen Handschuhe habe ich mir wieder ein Loch in den Anzug gerissen. Es ist also auf jeden Fall Zeit für eine Tube Neo-Kleber. Auch eine neue Schwimmbrille durfte es sein – dazu aber später mal mehr!

Radfahren

Zeit: 12:40h
Distanz: 538km
Immer noch meine liebste Lieblings-Distanz. Wir hatten wirklich tolle Ausfahrten, ich musste langsam aber sicher ein paar Höhenmeter herauf und auch hoch- und herunter Schalten klappt ganz gut. Man sieht auch am Tagesschnitt, dass wir immer fitter werden 🙂
Auch die Pannenhilfe klappt immer besser 😀
Bald geht es schon ans Zeitfahren – da freue ich ich auch unendlich drauf! Mittlerweile fühle ich mich auch etwas sicherer auf den dünnen Reifen – trinken klappt und bald habe ich bestimmt auch die perfekte Sitzposition gefunden 😀

Laufen

Zeit: 14:25h
Distanz: 61km
Ja, das Laufen kommt im Moment ein bisschen zu kurz. Dafür sind die Einheiten die ich laufe aber eigentlich anspruchsvoll. Eigentlich. Irgendwie fällt es mir sehr schwer, bis an meine Grenzen zu gehen, weil ich mir meine Kräfte immer gut einteilen möchte und dann am Ende doch noch Kraft hätte, wenn das Training schon vorbei ist… So wird das nur leider nix mit dem schnellen Laufen, also hab ich mir vorgenommen mich ein bisschen mehr anzustrengen – und das von Anfang an!

Das heiße Wetter macht mir zum Glück nicht so viel aus. Ich genieße es sogar ein bisschen 🙂
Das Training in der Gruppe macht aber wirklich am meisten Spaß! Auch insgesamt sind wir eine echt coole Truppe – alles narzisstische Individualsportler die einfach gut zusammen passen 😀

Alternativtraining

Dank Yoga und Blackroll komme ich immer noch gut ohne Weh-Wehchen aus. Mein Schweinehund und ich machen die Einheiten zwar leider nicht so regelmäßig, wie ich es eigentlich vor hatte, aber manchmal muss der Triathlon einfach der Triathlon bleiben und ich mich meinen Liebsten zuwenden…!
In fünf Wochen steht schon mein Test-Triathlon an – ich bin jetzt schon total aufgeregt und hoffe natürlich, dass ich dort sehr gut und mit viel Spaß durchkomme, also drückt mir bitte die Daumen 😉
Wie haltet ihr das mit dem Trainingsplan? Sklavisch oder doc eher flexibel?