Training: Motivation, Karneval, Q1/2017

Und ich dreh‘ mich einmal um, schon ist das erste Quartal rum – didum – didumdidumdidum…

(Wise Guys – Wie die Zeit vergeht)

Das erste Quartal in 2017 ist viel zu schnell vergangen und schon sind es nur noch 189 Tage bis zum Frankfurt-Marathon. Die ersten Trainingskilometer sind gelaufen, mein Projekt #RumpfistTrumpf nimmt formen an und nach anfänglichen Startschwierigkeiten rund um Karneval bin ich voll in meinem Trainingsplan angekommen. Heute gibt es einen kleinen Überblick, wie das erste Quartal gelaufen ist und wie es um den aktuellen Spendenstand für den Run of Colours steht.

Januar 2017

Ich startete im Januar mit einer strukturierten Trainingsplanung des MyGoal-Teams. Die Motivation war grenzenlos – eigentlich. Uneigentlich hat mir das Leben und auch mein Schweinehund immer wieder einen dicken Strich durch die Tagesplanung gemacht. Die Stabi-Einheiten habe ich meist als Ruhetage abgehakt und so manche Laufeinheit ist dem Lernen und Klausurstress zum Opfer gefallen. Ich kam irgendwie nicht so richtig ins rollen und da kein Wettkampf anstand, hatte ich auch irgendwie keinen triftigen Grund. Der Marathon war noch so weit weg. Ich hab mich sogar meist vor dem wöchentlichen Schwimmtraining gedrückt – ich war wirklich um keine Ausrede verlegen. Stress, Wetter, Uni, Haushalt, Wetter und eben Karneval…

Trotzdem sind irgendwie ganze 50km zusammen gekommen und somit die ersten 2,50€ für die Aidshilfe Köln.

Februar 2017

Der Februar ging (leider) wie der Januar weiter. Das Wetter war schlecht, die Uni nahm viel Zeit in Anspruch und auch der Karneval nahm immer mehr Fahrt auf. Allerdings habe ich das Early-Bird-Dings für mich entdeckt und habe es an manchen Tagen vor der Arbeit in die Laufschuhe geschafft. Das Schwimmen lief leider immer noch nicht viel besser, aber zumindest konnte ich mich ab und zu zum Yoga oder auch zum Stabi bewegen. Aschermittwoch kam natürlich und mit ihm auch mein traditioneller Neustart. Die fünf Detox-Tage haben meinen Körper ordentlich entgiftet.

Ein Wettkampf stand wieder nicht an – am Ende des Monats standen aber immerhin 45km auf der Haben-Seite und weitere 2,25€ für meine Spendenseite.

März 2017

Mit dem Ende der Detox-Tage war meine Motivation auch endlich da, wo sie hingehört. Der Trainingsplan kam endlich ausgedruckt an den Kühlschrank und ich was endlich auch anständig organisiert. Irgendwie lief es ganz plötzlich. Auch die längeren Läufe bekam ich auf einmal problemlos unter und die Pyramiden sowie die Steigerungen brachten viel willkommene Abwechslung in meinen Alltag. Ich habe die Liebe und vor allem den Spaß am Laufen wieder gefunden. Meine erste Turnschuh-Pendelei reihte sich an die Early-Worms-Dings und das Stabi-Training wurde zum Projekt #RumpfistTrumpf und durch die regelmäßige Yogapraxis war mein Körper und auch mein Geist ausgeglichen und zufrieden. Ende des Monats war es dann endlich Zeit für den ersten Wettkampf des Jahres – der Venlo-Halbmarathon. Geplant war die 21,1km in 2:20h zu bewältigen. Dank meiner tollen Laufbegleitung, der mega Stimmung auf der Strecke und natürlich dank des besten Supporters der Welt überquerte ich nach 2:18min die Ziellinie. Zwischendurch war es mal wieder sehr hart, aber es reifte die Erkenntnis, dass mein Köpfchen ein größeres Problem darstellt, als der Körper. Als schließlich die Uhr auf Sommerzeit gestellt wurde und auch die Sonne sich öfter blicken ließ, war ich endgültig im Frühling und dem Marathontraining angekommen.

Neben dem Halbmarathon für 10,50€ sind auch 86km im Training, also 4,30€ zusammen gekommen.

Fazit

Die ersten drei Monate des Jahres hätten besser laufen können, aber schlussendlich habe ich die Kurve bekommen. Mein großes Ziel nimmt mehr und mehr Formen an. Ich kann mir mehr und mehr vorstellen wie es sein wird, am Ende des Frankfurt Marathon in die Festhalle einzulaufen. Das Laufen macht mir so viel Spaß wie lange nicht mehr – so kann es gerne weiter gehen!

Dank ganz toller Menschen, die für mein Spendenprojekt beim Run of Colours gespendet haben, sind bereits unglaubliche 114,55€ zusammen gekommen. DANKE DANKE DANKE!!!

Wie seid ihr denn in das neue Jahr gestartet und wie laufen die Vorbereitungen zu eurem Saisonhighlight?