Produkttest: Hafervoll – der echt Flapjack

Schon vor einiger Zeit erreichte mich ein kleines (aber sehr schweres Päckchen) mit lauter leckerer Müsliriegeln Flapjacks von Hafervoll

Ich hab mich riesig gefreut, denn für die Marathonvorbereitung sind die kleinen Power-Booster natürlich genau das richtige! Im WM-Laufspiel und auch so bei den langen Läufen konnte ich die Flapjacks jetzt ausgiebig testen und möchte euch das Ergebnis natürlich nicht vorenthalten!

Über Hafervoll und die Flapjacks

Hafervoll ist ein Kölner Start-up, das aus Rob und Phil besteht. Weil beide Müsliriegel langweilig fanden haben sie einfach neue entwickelt. Diese Müsliriegel Flapjacks kommen komplett ohne Zuckerzusatz, billiges Füllmaterial und ohne chemische Zusatzstoffe aus. Sie werden im Ofen gebacken und die leckere süße bekommen sie ausschließlich über Honig und getrocknete Früchte. Ich durfte die Sorten Cashew-Cranberry, Mandel-Rosine, Kakao-Haselnuss und Mohn-Aprikose testen

Meine Erfahrungen

Erst einmal sind die Flagjacks viel schwerer, als man erwartet. Ich war wirklich ein bisschen überrascht 🙂 Den ersten Test startete ich, als ich (mal wieder) viel zu spät dran war und nur nach Hause geflitzt bin, Laufsachen an und schon musste ich wieder los. Da kamen die Flapjacks natürlich wie gerufen! Wieder war ich von dem Gewicht ein bisschen überrascht, daher gab es erstmal einen halben Riegel und der Rest verschwand in meinem Lauf-Gürtel. Ich hätte echt nicht gedacht, dass ich die zweite Hälfte während meinem Lauf nicht mehr brauchen würde!!! Während dem Lauf hatte ich keinen Hunger und auch keine Probleme mit dem Kreislauf oder sonstige Erscheinungen von Unterzuckerung. Der kleine Happen lag auch nicht schwer im Magen und hat auch die sonstige Verdauung nicht belastet oder aus dem Gleichgewicht gebracht.
Im zweiten Test habe ich einen halben Riegel mit zu einem langen Lauf genommen. Genau nach der Hälfte der Strecke (ca. 10km) haben wir eine kleine Pause gemacht und uns einen Moment in die Sonne gesetzt. Ich habe meine Hälfte dann gerne mit meiner Laufbegleitung geteilt und sie war genauso begeistert wie ich von Geschmack und Verträglichkeit. Denn auch auf dem Rückweg hat der Riegel den ersten Hunger gestillt, sich aber sonst nicht bemerkbar gemacht.
Als letzte Alternative habe ich den Riegel nach einem langen Lauf getestet, als es bis zum Essen noch einige Zeit dauern sollte. Mit dem Regenerations-Shake und de, Flapjack auf der Terasse in der Sonne sitzen ist echt ne tolle Belohnung für einen langen Lauf 🙂

Fazit

Als Energiequelle vor, während und nach einer Trainingseinheit kann ich die Flapjacks wirklich empfehlen. Sie schmecken sehr lecker, nicht zu süß, kleben nicht zu sehr und sind echt nahrhaft. Alle Sorten sind sehr bekömmlich und sind zwischen der Säure der Früchte und der süße des Honigs schön ausbalanciert! Sie schmecken zum Glück auch nicht trocken oder staubig, sodass man sie auch während einer Einheit snacken kann, ohne einen Liter Wasser trinken zu müssen! Leider kann man sie nicht sooo super transportieren, weil sie beim Laufen doch ganz schön krümeln, aber ich glaube das liegt in der Natur der Sache. Ich finde es wichtig zu sagen, dass sie KEIN Snack für zwischen durch sind – dafür sind sie einfach zu vollwertig und können/sollte im besten Fall ein Frühstück ersetzen. Um genug Energie fürs Training zu haben sind sie eine wirklich leckere Alternative und sättigen, ohne dass man den Magen zu voll hat. So kann man auch angenehm und unbeschwert laufen! Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich auch total in Ordnung – schließlich stammen die Flapjacks nicht aus einer Massenproduktion und natürliche Zutaten sind nunmal etwas teurer als Chemieschrott!
Mittlerweile bekommt man die Flapjacks auch schon in einigen Supermärkten – ansonsten aber auch online hier!
Auch wenn Hafervoll mir die Flapjacks zum Test zur Verfügung gestellt haben, hatten sie keinen Einfluss auf das Testergebnis, welches natürlich nur meine persönliche Meinung wiederspiegeln kann!
Nochmal ein großes Dankeschön an das Hafervoll-Team für die Flapjacks!