Laufgedanken: Hallo Winter

Mit der Zeitumstellung wechselt unser Lauftreff ja auch immer von der geliebten Sommerrunde auf die böse böse Winterrunde. Also hieß es heute Abend: Tschüß Sommer!
Wie ich hier ja schon mal geschrieben habe, habe ich eine unglaublich Abneigung gegen die verdammte Zoobrücke. Sie ist einfach super ungnädig und sowieso ist die Winterrunde (für mich) ganze 6km länger…! Aber es nutzt ja alles nix – bis zur nächsten Zeitumstellung werde ich sie Laufen müssen 😉 
Egal – jetzt ist auch Zeit um die Vorzüge des Winters mal hervorzuheben. Ich habe zum Beispiel wieder angefangen zu stricken 🙂

Ich finde es total entspannend und gibt es etwas schöneres als Abends, nach dem Laufen (oder auch einfach so) in einer Decke eingemurmelt, mit einer (oder auch fünf) Folgen „Friends“ und einem leckeren Tee auf der Couch ein bisschen zu Stricken 🙂 Ich kann es nicht wirklich gut (wie man sieht) und ich kann auch wirklich nur Schals, aber es beruhigt mich 🙂 Wenns richtig läuft, mache ich dann hier einen kleinen Schal-Shop auf 😀 NICHT
Dann muss ich ab Montag daran denken, mir eine Kanne Tee fertig zu machen, sie offen in der Küche stehen zu lassen damit sie die richtige Temperatur hat, wenn ich vom Laufen wieder komme. Was mir an diesem Ritual besonders gefällt, ist das die gesamte Wohnung anschließend nach Tee riecht 🙂
Wenn es jetzt noch ein bisschen kälter wird, wird es auch Zeit für eine schöne warme Badewanne nach langen Läufen 🙂
Ich mag die kalte Jahreszeit und freue mich auf den Winter. So viele kleine und große Projekte die auf Umsetzung warten, dann kommt ja auch noch Karneval und gute Athleten werden ja schließlich auch im Winter gemacht!

Habt ihr auch etwas für den Winter über oder ist euch der Sommer lieber?