Fitness-Adventskalender: 4. Türchen

Habt ihr eigentlich schon die neue Seite auf meinem Blog entdeckt? Nach ein bisschen Bastlerei und viel Neues in HTML findet ihr hier jetzt den gesamten Fitness-Adventskalender 🙂

Erstens kommt es ja immer anders und zweitens als man denkt 🙂
So kam es, dass ich mir gestern spontan einen Tag Urlaub genommen hab, weil Schatzi sich nicht mehr bewegen konnte und wir ihn erstmal zum Arzt bringen musste…
So konnte ich aber, nachdem Schatzi einigermaßen bequem auf der Couch lag, alles erledigen, was sonst heute noch so angestanden hätte.
Macht also insgesamt einen enormen Zeitgewinn, sodass ich heute vor unserer Weihnachtsfeier von der Firma nicht nur vormittags eine Runde laufen kann, sondern auch noch Zeit habe für das für mich wichtigste Yoga-Workout.
Letztes Jahr hat mich mein Läuferknie ja wirklich außer gefacht gesetzt und damit das nicht mehr passiert ist die einzige Möglichkeit um Vorzubeugen: Dehnen, dehnen, dehnen! Besonders die Hüfte, der Po und der hintere Oberschenkel müssen regelmäßig außeinander gezogen werden 🙂 Das mache ich am liebsten mit diesem Workout:


Ich möchte euch noch auf eine Dokumentation hinweisen, die mich gestern zum Nachdenken gebracht hat. 

Geheimsache Doping – Wie Russland seine Sieger macht

Unter anderem geht es in dem Bericht um die russische Marathonläuferin Lilija Schobuchowa. Mittlerweile ist sie wegen Dopings gesperrt.
Wenn im Profisport gedoped wird, was bedeutet dass dann für uns als Freizeitsportler?
Sind wir nur deswegen so „langsam“ weil wir nicht an leistungssteigernde Mittel kommen, die uns einen „Turbo“ bringen?
(Ich denke nun natürlich nicht, dass alle guten Athleten gedoped sind, aber an dem Bild was ich hatte, wurde doch etwas gerüttelt)
Wir sollten einfach mal darüber nachdenken. Ich bin total gegen Doping – nehme ja auch keine Nahrungsergänzungsmittel und auch mein Aspirin-Verbrauch beschränkt sich auf das nötigste und auch nur als letztes Mittel.
Ich finde einfach, dass Profi-Athleten mit gutem Beispiel voran gehen sollten, denn ohne Vorbilder macht der Sport nur noch halb so viel Spaß 🙂