Fitness-Adventskalender: 10. Türchen und Vegan-Wednesday

Heute passen das Türchen #10 und das schöne Logo vom Vegan-Wednesday richtig gut zusammen 🙂 Die Sammelstelle für das Board findet ihr bei Cookies&Style
Ui, mittlerweile weihnachtet es ja wirklich schon ganz doll und ich finds immer noch soooooo schön 🙂 Natürlich kann es keine vorweihnachtszeit ohne Backen geben 🙂 Die letzten Tage kamen bei uns im Büro immer wieder Christstollen an. Daher kam mir natürlich die Idee, eine vegane Variante zu backen 🙂

Eine Anregung zu meinem Rezept hab ich dann bei Vegetarian Only gefunden und einfach etwas abgewandelt:

  • 500gr Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 130gr Rohrzucker
  • einen Spritzer Zitrone
  • 200gr Pflanzencreme oder Margarine
  • 200ml Mandelmilch
  • 150gr Rosinen
  • 1 Packung der Mischung aus Zitronat und Orangenat
  • 100gr gemahlene Mandeln
  • 150gr Marzipan
  • zum Verzieren: Puderzucker und etwas Pflanzencreme

Zuerst knetet ihr das Mehl, Zucker, Hefe, Zitrone, Pflanzencreme, gemahlene Mandeln und die Mandelmilch zu einem Teig der anschließend mindestens 45min an einem warmen Ort gehen muss. Wenn er fast doppelt so groß geworden ist, mischt ihr das Marzipan, das Zitronat und Orangenat und die Rosinen unter den Teig. Meine Oma hat immer gesagt: „Hefeteig braucht prügel“ also wäre die Fitness-Einheit auch direkt abgehakt 🙂
Das Marzipan muss halt wirklich schön gleichmäßig in den Teig eingeknetet werden und umso mehr geknetet wird, umso mehr Luft kommt in den Teig und desto fluffiger ist das Endergebnis.
Wenn eure Aggressionen abgebaut sind, könnt ihr entweder einen großen Stollen backen, oder wie ich es gemacht habe, vier kleine. Die müssen dann für 45min bei 180°C Umluft in den Backofen.
Zum Verzieren müsst ihr die Magarine dann ein bisschen schmelzen lassen, die Stollen damit bestreichen und mit Puderzucker bestreuen.

Achtung: Suchtgefahr 😀
Durch das Marzipan natürlich alles andere als ein leichtes Gebäck – dafür aber umso leckerer 🙂

Das bringt uns natürlich direkt zum 10. Türchen des Adventskalenders:
Ich hab morgen Geburtstag und werde somit nicht Laufen gehen. Also hab ich die Laufeinheit auf heute gelegt. Passend dazu ist es mal wieder Zeit für ein ausgiebiges Stretching im Anschluss: